August 30

Was ist Finanzplanung?

Finanzplanung kann sehr komplex sein. Sie kann aber auch, zumindest für den Beginn, simpel sein. Heute halten wir es simpel. Wer es komplexer mag, kann hier auf meiner Homepage und unter www.fpsb.de tiefer eintauchen – gerne mit meiner professionellen Hilfe als CFP (Certified Financial Planner).
Simple Empfehlung:
Jeder sollte für sich einen Plan haben, wie er seine Finanzen angeht und strukturiert aufbaut. Ich nenne dies gerne den „roten Faden für deine Finanzen“ und somit für deine finanzielle Zukunft und Sicherheit im Alter.

Simple Vorgehensweise:

1. setzt dich am Wochenende in eine schattige Ecke, stell dir was Kühles zum Trinken bereit, schnapp dir Zettel und Stift (oder, wenn du so Excel-affin bist wie meine Frau: öffne dir eine Excel-Datei)
2. ruf dir deine Kontoauszüge von Januar bis einschließlich Juli auf
3. erstelle eine Ausgabenliste – ich weiß, es gibt spannenderes, aber es ist notwendig – Tipp: untergliedere in
a. sich wiederholende Ausgaben wie Miete, Versicherungen, Telefon etc.
b. einmalige Ausgaben wie das Eis in der Stadt, die Bestellung bei Amazon etc.
c. Sparraten für die Altersvorsorge wie Riester oder für den Fondssparplan
4. Bilde aus den gesammelten Ausgaben eine Gesamtsumme, teile diese durch 7 (da sieben Monate) und vergleiche diese Zahl mit deinem monatlichen Einkommen
5. Glückwunsch, wenn dein Einkommen höher ist als deine durchschnittlichen Ausgaben – mach dir ein schönes Wochenende und überlege dir, wie du den Überschuss am effektivsten nutzen kannst, um dir weiter Wohlstand aufzubauen (melde dich, wenn du Anregungen möchtest)
6. Bleib ruhig, wenn deine Ausgaben höher sind als deine Einnahmen – du kannst dich jetzt zwar noch nicht in die Sonne legen, musst aber auch nicht gleich verzweifeln.

Du hast zwei Möglichkeiten, wenn du an deiner Situation etwas ändern möchtest:

a. Vereinbare einen Gesprächstermin mit mir und leg dich danach in die Sonne 😊
b. Geh nochmal durch deine Ausgaben und überleg dir, wo du sofort und wo du längerfristig Geld einsparen kannst. Setze dann deine Sparmaßnahmen sofort um.
c. Und dann wähle Option a. Gemeinsam ist es auf Dauer leichter und macht mehr Spaß! Außerdem bin ich sicher, dir noch weiter helfen zu können.

Das war jetzt die Basis, nicht mehr als eine Übersicht deiner Einnahmen/Ausgaben. So simpel startet ein Finanzplan. Als Profi gehe ich natürlich weiter und berechne Lücken in der Altersvorsorge, zeige, wie man staatliche Förderungen optimal nutzt und helfe, finanzielle Risiken im Laufe des Lebens zu erkennen und zeige Wege auf, wie diese Risiken reduziert werden können.
Wichtig ist aber, zunächst einmal zu Beginnen. Und das ist wirklich simpel!

Viel Erfolg!

Euer Wohlstandsmentor
Klaus Zwingmann (CFP®-Professional)


Tags


You may also like

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!

>